KlosterKlaenge

„KlosterKlaenge“ ist eine Konzertreihe in NRW, die in diesem Jahr zum dritten Male stattfindet. NRW ist bis heute kulturell und landschaftlich geprägt von einer Vielzahl bedeutender Kirchen und Klosteranlagen. Aber das Mittelalter hat nicht nur diese prächtigen Bauten hervorgebracht. Es war auch eine Zeit, in der in diesen Klöstern Musik entstand, die in ihrer Wirkung bis heute nicht nachgelassen hat. Originalklang e.V. und Ars Choralis Coeln möchten diese Musik an ihren z.T. entlegenen Entstehungsorten zum Klingen bringen, möchten die jahrzehntelange Forschungstätigkeit von Maria Jonas und den in ihrem Umfeld arbeitenden Musikerinnen in einer groß angelegten Konzertreihe hörbar machen. Hier spielen die Handschriften des Landes NRW wie Codices aus Köln, Essen, Soest und anderen Orten eine herausragende Rolle. NRW besitzt einen großen Reichtum an musikalischen Hinterlassenschaften des Mittelalters sowie einen kaum überschaubaren Bestand an Baudenkmälern. Die Konzertreihe "KlosterKlaenge" will beides zusammenbringen, Verbindungen zu einer Zeit schaffen, die scheinbar lang zurückliegt und dennoch aktuell ist.

KlosterKlaenge II

Amo Christum Die Musik der Zisterziensierinnen im mittelalterlichen Europa

Freitag, 20.Mai, 19.30 Uhr, St.Dionysius, Duisburg

Samstag, 21.Mai, 19.00 Uhr, Kloster Marienfeld, Harsewinkel

Sonntag, 22. Mai, 18.00 Uhr, Klosterkirche, Brühl

KlosterKlaenge I

Der Ritter von Harff
6.Mai, 19.30 Uhr, Schlosskirche Sankt Agnes, Eitorf
7.Mai, 18 Uhr, Sankt Pauli-Bekehrung, Erkelenz-Lövenisch
8.Mai, 15 Uhr, Sankt Antonius, Karmel Seligenthal

 

KlosterKlaenge

werden veranstaltet von Originalklang e.V. mit freundlicher Unterstützung der Kunststiftung NRW, der Kulturförderung des Landes Nordrhein-Westfalen, der Stadt Köln und der Freunde und Förderer von Ars Choralis Coeln e.V.